Skip to main content

Kolping Diözesan­verband Mainz

Veranstaltungen

Zusammen sind wir KOLPING

Kolping – ein Netz, das trägt!

Herzlich willkommen auf unserer Homepage. Hier findest Du alles Wissenswerte rund um unseren Diözesanverband.
Viel FREUDE bei Deiner Entdeckungsreise.

Im Diözesanbüro in Offenbach-Bieber freuen uns über Besuche und Anrufe. Außerhalb der Bürozeiten kannst du deine Nachrichten auf den Anrufbeantworter sprechen. Gerne rufen wir zurück.

Telefon: 069 8297 540
Bürozeiten: 
montags bis donnerstags
von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Anmeldung zum Newsletter

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten für Werbezwecke verarbeitet werden und eine werbliche Ansprache per E-Mail erfolgt. Die erteilte Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in jeder angemessenen Form widerrufen.

Pfingstzeltlager 2024 KOLYMPIA

Veröffentlicht am 10. April 2024

Über Pfingsten (17.-20.05.) findet wieder unser traditionelles Pfingstzeltlager des Kolping Diözesanverbandes Mainz statt. Dieses mal zieht es uns nach Flörsbachtal in den hessischen Spessart. Dort wartet der Falken-Zeltplatz auf uns.
Unter dem Motto „KOLYMPIA“ wird es für euch in gewohnter Form sportlich, kreativ und aktiv werden. Spiele, Lagerfeuer, Nachtstaffette, ein Lagergottesdienst und kreative Workshops stehen auf dem Programm. Ihr könnt also viel Neues Ausprobieren, Talente entdecken, Spaß haben, und Gemeinschaft erleben. Und natürlich Verantwortung an der einen und anderen Stelle übernehmen und das Vorbereitungsteam unterstützen, z.B. Küche, Kochen, usw.
Eingeladen sind Menschen von 0-99 Jahren, Singles/Paare/Familien mit und ohne Kinder, Gruppen, jede*r der/die sich eingeladen fühlt.
Wir hoffen auf ein Wiedersehen mit euch, viele neue Begegnungen und tolles Wetter.

Wenn Fragen sind, einfach anrufen oder mailen.

Veranstalter
Kolping Diözesanverband Mainz
Markwaldstr. 11, 63073 Offenbach
Tel.: 069-8297 540    Fax: 069-8297 5411
Info@Kolping-DVMainz.de

Noch mehr Informationen und die Anmeldung findest du hier:
PZL 2024 00 Anmeldung

Online-Anmeldung über den QR-Code oder mit https://forms.office.com/e/24nnd1WZJi

Kreativwoche im Kolping-Feriendorf Herbstein

Veröffentlicht am 10. April 2024

Der Aktionskreis Senioren im Kolping Diözesanverband Mainz bietet auch in diesem Jahr wieder eine kreative Auszeit vom 23. bis 26. September 2024 im Kolping-Feriendorf Herbstein für kreative Menschen 60 plus und alle Interessierten an. Im Vordergrund steht durchatmen, gemeinsam an einem schönen Ort sein und eine kreative Zeit miteinander verbringen.

Rund um Erntedank schmücken wir unsere Wohnungen und unsere Kirchen mit dem, was uns die Ernte beschert hat. Somit sagen wir Gott Danke für alles, was er uns schenkt. Erntedank ist aber viel mehr als eine dekorative Tradition und nicht nur im Herbst ist Platz für Dankbarkeit. Dankbarkeit gehört für uns mitten in den Alltag und ist wie ein Schutzschild gegen negative Gefühle! Eine gemütliche Herbstwoche mit Wohlfühlen, Kraft sammeln und sich etwas gutes Tun wartet auf euch. In der Schreibwerkstatt kann jeder sein Dankbarkeitsbuch basteln und füllen. Wir wollen unsere Dankbarkeit teilen, weil wir Menschen dieser Zeit sind und aus Verbundenheit handeln.  Bist du neugierig? Dann wage mit uns gemeinsam den Aufbruch in eine Kirche, die teilt.

Flyer KreativWoche mit Anmeldung

 

solidarisch – politisch – weltoffen – Mit den Menschen in der Arbeitswelt verbunden

Veröffentlicht am 09. April 2024

Gottesdienst und Empfang am Vorabend des Tags der Arbeit und zugleich Feier des sechzigjährigen Bestehens der Betriebsseelsorge im Bistum Mainz.
Datum: Dienstag, 30. April 2024 18:00
Von: Kooperation Betriebsseelsorge im Bistum Mainz | KAB Diözesanverband Mainz | Kolpingverband Mainz
Ort: Erbacher Hof – Tagungshaus des Bistums Mainz
Grebenstraße 24-26
55116 Mainz-Altstadt

Seit 1964 ist die Betriebsseelsorge im Bistum Mainz im Schulterschluss mit den katholischen Sozialverbänden KAB und Kolping als Kirche in der Arbeitswelt in unterschiedlichsten Betrieben unterwegs: aufsuchend, weltoffen und vernetzt in breiten Bündnissen. Unsere Aufmerksamkeit gilt dabei den Menschen und wie es ihnen inmitten großer transformatorischer Umbrüche geht. Wir fragen nach den Bedingungen ihrer Arbeit und den Ursachen von Arbeitslosigkeit. Insbesondere in Krisenzeiten sind wir solidarisch und beziehen politisch Stellung, wo strukturelle Missstände bestehen.
Als Betriebsseelsorge begehen wir in diesem Jahr gemeinsam mit den Verbänden und vielfältigen Kooperationspartner:innen unser 60jähriges Bestehen. Wir tun dies mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen vergewissernd und zukunftsorientiert.
Wir freuen uns über den Impulsvortrag unseres Kollegen Dr. Manfred Böhm, Leiter der Betriebsseelsorge im Erzbistum Bamberg , und nicht zuletzt über Statements geschätzter Kolleg:innen aus DGB-Gewerkschaften und Betrieben im Rahmen des Podiums.

Zur Teilnahme an diesem besonderen Empfang am Vorabend des Tags der Arbeit laden wir herzlich ein!

Bistum Mainz – Referat Betriebsseelsorge | Katholische Arbeitnehmer-Bewegung | Kolpingwerk

Geplanter Ablauf

18.00 Uhr    Gottesdienst im Mainzer Dom mit Bischof Dr. Peter Kohlgraf
19.15 Uhr    Empfang mit Imbiss im Tagungszentrum Erbacher Hof, Grebenstraße 24-26
19.50 Uhr    Begrüßung
20.00 Uhr    Impuls: Dr. Manfred Böhm, Leiter Betriebsseelsorge des Erzbistums Bamberg; Mitglied der Bundeskommission der Betriebsseelsorge Deutschland
20.30 Uhr    Statements
Moderation: Pitt von Bebenburg (Frankfurter Rundschau)
Podiumsgäste: Stefan Körzell, Mitglied des Geschäftsführenden DGB-Bundesvorstandes, Katja Deusser, Gewerkschaftssekretärin ver.di, FB Handel, Frankfurt am Main und Region, Lorena Rodenas-Martinez, Betriebsrätin, Opel Automobile GmbH Rüsselsheim, Sanaa Boukayeo, Vorsitzende Vertrauenskörperleitung, Opel Automobile GmbH Rüsselsheim
21.30 Uhr    Schlusswort und Verabschiedung durch Bischof Dr. Peter Kohlgraf

 

HandWERKszeug

Veröffentlicht am 05. April 2024

Neues Jahr – neue Ideen:
HandWERKszeug: Ausprobieren//Experimentieren//Reflektieren

Herzliche Einladung! Ehrenamtliche engagieren sich aktiv bei uns in den Aktionskreisen und in der Jugendarbeit. Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich Informationen und Arbeitshilfen für die praktische Gruppenarbeit. Die Möglichkeit, sich selbst grundlegendes Wissen über Gruppenpädagogik aneignen zu können und die Gelegenheit zum Gedankenaustausch wollen wir mit der neuen Idee “HandWERKszeug” aufgreifen. Auch Rechte und Pflichten einer verantwortungsvollen Gruppenleitung und Präventionsarbeit werden wichtige Themen sein. Die Idee ist, dass mehrere Module im Laufe des Jahres entstehen!

Im ersten Workshop am Samstag, 13. April 2024 probieren wir uns aus und probieren (neues) Handwerkszeug für die Arbeit mit unseren Gruppen. Wir positionieren uns als Anleitende*r und überlegen, welche Tipps, Kniffe und welche Methoden für uns und unsere Gruppen hilfreich sind. Wir reflektieren uns und unsere Anleitung und geben uns gegenseitig Mut Neues auszuprobieren. Kurze schnelle Spielideen runden den Tag ab.

Anmeldung bis zum 26. März 2024 per Mail an Info@Kolping-DVMainz.de.
Nach der Anmeldung gibt es weitere Informationen. Für Rückfragen stehen wir auch telefonisch zur Verfügung.

HandWERKszeug

Neben unserer Verbandsreferentin Sandra Buttazzi konnten wir Simon Isser als Referent gewinnen. Der gelernte Betriebswirt im Handwerk und Theaterpädagoge ist Vorsitzender des Offenbacher Theaterclubs ELMAR e. V. Er ist seit 2016 Präsident des Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) und vertritt den BDAT als Mitglied im Beirat für das „Recht auf Spiel“ des Deutschen Kinderhilfswerks. Seit vielen Jahren ist Simon Isser Mitglied im Bundesarbeitskreis „Kinder- und Jugendtheater“ des BDAT. Seit 2006 ist er Berater für den Kompetenznachweis Kultur (KNK), seit 2020 Fortbildungsbeauftragter für den KNK. In seinen theaterpädagogischen Projekten wirkt er auf internationalen Festivals, im Mehrgenerationentheater einer lokalen Kirchengemeinde oder beim Märchentheater seines Heimatvereins. Seminare gibt er in der Erwachsenen- und beruflichen Weiterbildung in verschiedenen Kontexten. Simon Isser arbeitet regelmäßig mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern im Kindergartenalter.

Das größte Friedensprojekt bewahren

Veröffentlicht am 04. April 2024

Anlässlich der Europawahlen im Juni stehen in der Kolpingwerkstatt Materialien bereit. Neu darunter ist auch ein Beitrag von Bundesvorstandsmitglied Dr. Martin Weber.

Am 9. Juni 2024 dürfen deutsche EU-Bürger*innen (ab einem Mindestalter von 16 Jahren) ihre Abgeordneten in das Europäische Parlament wählen. Diese Möglichkeit besteht alle fünf Jahre. Diese Chance auf Mitbestimmung sollte sich niemand entgehen lassen. Informiert Euch, hinterfragt, geht wählen, stellt Euch laut gegen diejenigen, die die Europäische Union abschaffen wollen! In der Kolpingwerkstatt gibt es Materialien, die Euch helfen, Euch mit vielen Aspekten zu Europa auseinanderzusetzen und Vortragsabende zu diesem Thema zu gestalten. Darunter auch ganz neu ein Beitrag von Bundesvorstandsmitglied Dr. Martin Weber unter dem Titel „Die Europäische Union – m e h r als nur ein wirtschaftlicher Binnenmarkt und Währungsraum“. Weber hat zum Thema Europarecht auch seine Dissertation verfasst und informiert interessierte Leser*innen in dem Beitrag rund um das „größte geglückte ‚Friedensprojekt‘ in der gesamten Geschichte Europas“, das wir auf immer bewahren sollten, so Weber. Die Materialien findet Ihr hier.

Foto: Guillaume Périgois/Unsplash

 

Ostergruß

Veröffentlicht am 27. März 2024

Liebe Präsides und geistliche Leitungen, liebe Kolpinggeschwister im Kolping Diözesanverband Mainz!
„Christus ist von den Toten auferstanden. Der Tod ist besiegt, das Leben hat das letzte Wort“ – so wird es in diesem Jahr an den österlichen Tagen von den Kanzeln verkündet werden. „Lobsinge, du Erde, überstrahlt vom Glanz aus der Höhe! Licht des großen Königs umleuchtet dich. Siehe, geschwunden ist allerorten das Dunkel.“ – so wird es in der Osternacht im Exsultet gesungen werden. Alles wird sich zum Guten wenden… Hier kannst du den Ostergruß lesen.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen –
auch im Namen des gesamten Diözesanvorstandes und der Mitarbeitenden im Diözesanbüro –
ein gesegnetes Osterfest.
Treu Kolping,
Euer Diözesanpräses
Pfr. i.R. Michael Kunze

Frühjahrsputz im Kolping-Feriendorf Herbstein

Veröffentlicht am 27. März 2024

Jedes Jahr kommen zum Frühjahrsputz ins Kolping-Feriendorf fleißige Helfer, die mit Spaß und viel Einsatz die Spuren des Winters beseitigen. In diesem Jahr wurden die Dächer und Dachrinnen vom Laub befreit, Hecken wurden geschnitten, Bäume gefällt, vor den Bungalows wurden Hackschnitzel aufgebracht, eine neue Kugelbahn wurde errichtet und Malerarbeiten verrichtet. Unterstützung kam wieder von den Kolpingsfamilien Hochheim, Bingen-Büdesheim, Herbstein und aus Düsseldorf.

Bild: Ein Teil der tatkräftigen Helfer des Einsatzes vom 18.03.-22.03.2024

Bezirk Rheinhessen: Erlebnisurlaub im Vogelsberg

Veröffentlicht am 21. März 2024

5 Tage raus aus dem Alltag – noch freie Plätze

vom 09. bis 14. Juni 2024 bietet der Bezirk Rheinessen gemeinsam mit dem Kolping-Feriendorf Herbstein Erlebnisurlaub an.
Abwechslungsreiche Urlaubstage im schönen Herbstein mit Programm drinnen und draußen, Ausflüge in die Umgebung und erlebnisreiche Stunden in netter Gesellschaft, Thermalbad und Spapziergänge, leckeres aus der Küche …

Mehr Informationen findest du hier: Erlebnisurlaub Vogelsberg BZ Rheinhessen

Anmeldung: markus.berlep@infraserv-wi.de

Kolpingbezirk Odenwald: der heilige Josef

Veröffentlicht am 20. März 2024

Fürth. Zur jährlichen Josefsmesse des Kolpingbezirks Odenwald hatten die Verantwortlichen nach Fürth eingeladen. Nach dem Einzug mit den Bannerträgern in die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, zelebrierte Bezirkspräses Pfarrer i.R. Dieter Wessel die Messfeier. Er ging bei seiner Predigt u.a. auf die Aufgaben des internationalen Kolpingwerks und auf die augenblicklichen Ereignisse auf dieser Welt ein.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Kolpinger im Kolpingheim zum gemütlichen Beisammensein. Das neue Leistungsteam begrüßte die Gäste und den ehemaligen Vorsitzenden Karl-Heinz Exner. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und der Dank galt den dafür Verantwortlichen.

Fasten für das Klima: Soviel du brauchst …

Veröffentlicht am 20. März 2024

20.03. bis 26.3.2024
EINE WOCHE ZEIT für…
Lokales Handeln (Woche 6)

Mit der „Agenda 21“ verabschiedeten 179 Staaten ein weltweites Aktionsprogramm für nachhaltige Entwicklung. Länder, Kommunen und Menschen wurden aufgefordert, sich aktiv an der Transformation vor Ort zu beteiligen. Zwar hat die Zerstörung der Schöpfung globale Konsequenzen, diese findet jedoch immer dort statt, wo Menschen leben, produzieren und konsumieren. Auch Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen sind aufgerufen, klimagerecht zu handeln, um so die Weichen für eine lebenswerte Zukunft zu stellen.

Zusammen sind wir Kolping
Die Nöte der zeit als Auftrag zum handeln

aus unserem Leitbild: (81) Kolping sieht die Welt als Einheit von Mensch und Natur. Die Bewahrung der Schöpfung ist untrennbar mit dem Dienst am Menschen verbunden. Die Verpflichtung zu ökologisch, sozial und wirtschaftlich nachhaltigem Handeln ergibt sich aus dem Auftrag Gottes zur Bewahrung der Schöpfung.

www.klimafasten.de

Klimafasten_Woche6 und Klimafasten2024_Kinder_Woche6_LokalesHandeln

Video und Statements anlässlich des Vorabends zum Tag der Arbeit 2021

Unser Bischof Peter Kohlgraf hat bei einem Besuch des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Rheinhessen in einem Video an die Situation von Auszubildenden in der Corona-Pandemie erinnert. Anlass ist der traditionelle Vorabend zum Tag der Arbeit (1. Mai), den wir in der Regel mit der Betriebsseelsorge, der KAB und dem Referat Berufs- und Arbeitswelt im Bistum Mainz zusammen mit dem Mainzer Bischof gestaltet haben und in diesem Jahr erneut Corona bedingt ausfallen muss. Alternativ posten die Akteure der Vorabendveranstaltung Statements aus der Berufs- und Arbeitswelt, die ihr in der Bildergalerie oben lesen könnt. 

Im Video verweist Kohlgraf unter anderem auf die schwierige Ausbildungssituation, die sich durch die Corona-Pandemie für viele Auszubildende im vergangenen Jahr ergeben habe. Über die Betriebsseelsorge im Bistum Mainz engagiert sich das Bistum Mainz etwa durch das „Sofortprogramm“ und die Initiative für Arbeit e.V. (INA) bereits seit vielen Jahrzehnten in diesem Bereich. Wir als Kolping Diözesanverband sich ebenfalls Mitglied bei der INA und fördern dort besonders die Produktionsschule Holz im Gelben Haus in Offenbach. Seit 1983 besteht im Bistum Mainz das „Sofortprogramm“, bei dem das Bistum Klein- und Mittelbetrieben Zuschüsse ermöglicht, wenn sie die Ausbildung von jungen benachteiligten Menschen besonders fördern. Über 4,5 Millionen Euro wurden bisher aus Spenden und Kirchensteuermitteln aufgebracht und damit mehr als 900 Ausbildungsstellen gefördert. Die Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V. in Offenbach unterstützt, qualifiziert und fördert Menschen auf ihrem Weg zurück in Erwerbsarbeit. Das Video vom Besuch des Mainzer Bischofs im Berufsbildungszentrum ist verfügbar auf dem Youtube-Kanal des Bistums unter: www.youtube.com www.bistummainz.de/berufe/betriebsseelsorge/angebote/sofortprogramm
www.bistummainz.de/berufe/initiative-arbeit

Text: Tobias Blum (MBN); Ergänzungen: Klemens Euler (Kolping DV Mainz)